Wir starten durch und heben ab!

 

 

Virtuelle Schulhausführung

Märchenstunde im Workshop

(bitte auf Rotkäppchen bzw. Hänsel und Gretel klicken)
Videos: Rotkäppchen und Hänsel und Gretel

                                                              

Tag der offenen Tür am Donnerstag, 07. April 17 Uhr in der Turnhalle

Nach dem Vortrag viele Mitmachaktionen im Schulhaus!

Wir bitten um Einhaltung der 3G-Regel und um das Tragen eines Mund-Nasenschutzes!

                                                                                                           

Ausblick ins Schuljahr 2022/2023 für unsere "Neuen"

Anfang Mai bekommt Ihr Sohn/ Ihre Tochter das Übertrittszeugnis in der 4. Klasse ausgehändigt.

Sie entscheiden in enger Abstimmung mit der Klassenlehrkraft Ihres Kindes, in welche weiterführende Schule Ihr Kind im neuen Schuljahr gehen wird.

Falls Ihr Sohn/ Ihre Tochter die Mittelschule Alteglofsheim besuchen wird, beachten Sie bitte folgende Hinweise:

  • Sie erhalten einen Brief von uns, auf dem Sie ankreuzen können, ob Ihr Kind im nächsten Schuljahr die MS Alteglofsheim besuchen wird.
  • Bitte melden Sie Ihren Sohn/ Ihre Tochter möglichst zeitnah im Ganztag an, falls Sie das wünschen. Wenn Sie wollen, können Sie das bereits jetzt erledigen. (Antrag siehe Downloads)

Wir wünschen Ihnen eine gute Wahl für den weiteren Weg Ihres Kindes 
 

Die Mittelschule Alteglofsheim setzt Zeichen für den Frieden

„Ich dachte nicht, dass es so einen Krieg in der heutigen Zeit bei uns in Europa noch gibt,“ zeigt sich die 14jährige Lucia erschüttert. Die Schüler und Schülerinnen der Mittelschule Alteglofsheim sind sehr betroffen darüber, was gerade auch ihren Altersgenossen in der Ukraine gerade passiert. Deshalb haben sich verschiedene Klassen, die SMV (Schüler mit Verantwortung) und die Arbeitsgemeinschaft „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ zusammengetan und organisieren an der Mittelschule Alteglofsheim verschiedene Aktionen. Sie wollen damit ein Zeichen für den Frieden setzen.

In den Klassen wurde in der Woche vom 28. März bis 01. April in unterschiedlichen Unterrichtsstunden das Thema „Krieg in der Ukraine“ besonders thematisiert, Dabei geht es darum, zusammenzuführen und nicht zu polarisieren. „Wir haben das Ziel des friedlichen Zusammenlebens der Völker,“ sind sich die Schüler und Schülerinnen einig. So erarbeiteten sie verschiedene Möglichkeiten, ihre Meinung zu artikulieren und Spendenaktionen zu initiieren.

Die Schüler*innen und Lehrkräfte versammelten sich auf dem Sportplatz der Schule und stellten gemeinsam ein riesiges Peace-Zeichen auf dem Hartplatz dar. Es wurden Plakate gestaltet, Bilder in Kunst gemalt, Friedensgebete verfasst, Friedenstauben ausgeschnitten und als großer Vogelschwarm an die Fenster um das Schulhaus herum geklebt.

Im Theater-Workshop „Kunst & Gestaltung“ wurden große Peace-Zeichen aus Stoff gefertigt – in den Farben der ukrainischen und der russischen Nationalflagge. Sie schmücken nun die Schulgänge und erinnern an den schrecklichen Krieg.

Aber es soll natürlich nicht nur symbolische Aktionen geben, wichtig ist auch, dass Spenden finanzieller Art und Sachspenden weitergegeben werden können. In der kommenden Woche organisiert die Klasse 6a den Pausenverkauf an der Mittelschule Alteglofsheim. Vorbereitet wird die Brotzeit an jedem Tag von einer anderen Klasse und von der Arbeitsgemeinschaft „Partyservice & Catering“.

„Es ist uns wichtig, dass wir unsere Solidarität gegenüber den Menschen in der Ukraine zeigen, aber auch gegenüber den russischen Bürgern, die den Krieg ablehnen,“, so Jessica Edenharter, die erste Schülersprecherin der Mittelschule und Jugendkreisrätin. 

Bis zum kommenden Donnerstag werden noch Hilfsgüter und Spielsachen gesammelt, die dann an Michael Buschheuer von Sea-Eye übergeben werden.

Einige Schüler*innen haben sich bei den Lehrkräften sogar bedankt, dass sie das Thema und ihre damit verbundenen Ängste mit ihnen besprechen. Auch viele Eltern unterstützen tatkräftig die Aktionen gegen den Krieg.

„Wir können nicht aktiv eingreifen und den Krieg beenden“, so Schulleiterin Elisabeth Frick und Konrektorin Bettina Hoffmann, „aber wir können unser Mitgefühl allen geflüchteten Menschen gegenüber ausdrücken und zwar als Zeichen für unseren Wunsch nach Frieden, Humanität und Respekt.“

 

Spendenübergabe an Space Eye:

Mittelschule Alteglofsheim übergibt 1400 Euro und zahlreiche Sachspenden

Mit den Schrecken des Krieges in der Ukraine und den furchtbaren Folgen für die dort lebenden Menschen und die Soldaten beider Länder beschäftigten sich in der Projektwoche die Schülerinnen und Schüler der Mittelschule besonders.

Viele Projekte wurden durchgeführt, Plakate wurden gestaltet, gelb-blaue Friedenstauben schwirren an den Klassenzimmerfenstern, Peace-Zeichen in den Farben der Ukraine und Russlands wurden gebunden, Friedensgebete wurden verfasst und viele Diskussionen geführt.

Die Lehrkräfte und die Schülerinnen und Schüler beließen es jedoch nicht nur bei Worten: Es wurden auch Sachspenden gesammelt und die Klasse 6A verkaufte mit der tatkräftigen Unterstützung anderer Klassen an drei Tagen in der Pause schmackhafte Snacks. Viele Eltern hatten vielfältige und leckere Pausensachen mitgegeben, die den Sechstklasslern fast aus den Händen gerissen wurden. Die AG Catering betrieb einen Frühstück-to-go-Stand.

Die AG Schule und Rassismus stellte am Ende der Woche zahlreiche Kartons und Taschen zusammen, die mit Windeln und Babynahrung, mit Duschgel und Zahnpasta, Medikamenten und vielen anderen praktischen Dingen des alltäglichen Lebens gefüllt waren.

Mit großer Freude übergaben Micheal Kerscher und Schulleiterin Elisabeth Frick im Namen der Mittelschule Alteglofsheim Herrn Buschheuer und dem Vorstand von Space-Eye nicht nur die Sachspenden sondern auch eine Schatzkiste mit dem Erlös aus dem Pausenverkauf. 1400 Euro waren zusammengekommen! Die Schulleiterin zeigte sich begeistert für das tolle Engagement an alle! „Ich freue mich sehr, Teil dieser Schulfamilie sein zu dürfen,“ war ihr Resümee am Ende der Woche.

Unser Erweiterungs- und Umbau macht Fortschritte!

Das Ende der Um- und Neubauprojekts an der Mittelschule Alteglofsheim ist absehbar. Die Schulleitung und der Schulverbandsvorsitzende Bürgermeister Herbert Heidingsfelder freuen sich sehr, dass die Baumaßnahme an der Mittelschule Alteglofsheim, die sehr viel mehr Platz auch für den Ganztagsunterricht bescheren wird, allmählich abgeschlossen wird. Nach der Fertigstellung können hier nun die von der Regierung geforderten Räume insbesondere für den Ganztagsunterricht aber auch für die Regelklassen und den Mittlere-Reife-Zug angeboten werden.

In den letzten Monaten sorgte Bauleiter Franz Weidhaus, der als externer Fachmann vom Architekturbüro Dömges engagiert wurde, für einen kontinuierlichen Fortschritt der Schulhauserweiterung und des Umbaus.

Außenanlagen

Die bereits fertig gestellten Außenanlagen geben jetzt schon einen guten Eindruck von dem, wie es außen herum ausschauen wird. Ein Sitzplatz lädt die Schüler*innen zum Verweilen ein. Der Eingangsbereich und die Zufahrt zur Mensa sowie der Lehrerparkplatz, der im Moment noch von den Firmen belegt wird, sind fertiggestellt. Die Streuobstwiese wird Ende März als Blühwiese angesät, so dass auch die schuleigene Imkerei, die von der Arbeitsgemeinschaft „Bienen- und Umwelt“ betreut wird, belegt werden kann. Auf der Mensaterrasse werden die Schüler*innen nach dem Mittagessen oder wenn sie auf das Mittagessen warten müssen, Platz nehmen können.

Digitalisierung

In den Faschingsferien wurden die elektronischen Tafeln in allen Klassenräumen aufgebaut und in Betrieb gesetzt. Fortbildungsnachmittage für die Nutzung wurden für alle Lehrkräfte bereits durchgeführt. Jetzt sollen dann noch Schüler und Schülerinnen als Computertutoren ausgebildet werden.

Diese Maßnahme wurde zu neunzig Prozent durch den Digitalpakt der Bundesregierung finanziert. Auch neue I-pad-koffer sowie Laptops konnten angeschafft werden.

Der neue, vierte Computerraum wird bereits genutzt und war für den nun in der Mittelschule für alle Klassen obligaten Informatikunterricht notwendig geworden.

Differenzierungsräume

Die in den Innenhöfen angebauten Differenzierungsräume im Erdgeschoss werden ab dieser Woche als zusätzliche Unterrichtsräume eingesetzt werden, die Differenzierungsräume im 1. Stock warten nur noch auf die geforderten Feuerschutztüren.

Schulküche

Die neue zweite Schulküche glänzt und wurde von den Fachlehrerinnen bereits eingeräumt und in Beschlag genommen. Nun ist auch hier genügend Platz für das berufsorientierende Fach „Ernährung und Soziales“, das sich, neben den Fächern „Technik“ und „Wirtschaft und Kommunikaton“ bei den Schüler*innen großer Beliebtheit erfreut.

Außerdem hat nun auch die Arbeitsgemeinschaft „Catering“ einen tollen Raum zum Planen und Vorbereiten von Snacks für Schulveranstaltungen wie zum Beispiel bei der Aufführung unserer großen Theatershow. Diese wird in diesem Jahr mit den Ganztagsschüler*innen wieder ein großes Comeback nach den Coronajahren feiern.

Mensa

Wir hoffen, Anfang Mai unsere neue Mensa beziehen zu dürfen. Auch hier muss noch die Feuerschutztür eingebaut werden und eine vorläufige Betriebserlaubnis erteilt werden

Der Kunst- und der Musikraum warten ebenfalls auf die letzten Arbeitsschritte durch die ausführenden Baufirmen.

Aula und Verwaltungsgebäude

Die neue Aula, die bisher für die Größe der Schule immer zu klein war, lässt schon die neue Großzügigkeit erahnen. Das Verwaltungsgebäude im Obergeschoss des Neubaus (Büros der Schulleitung, der Jugendsozialarbeit, Lehrerzimmer und Lehrerarbeitszimmer) hat nun den der Schulgröße entsprechend notwendigen Raum.

Die Jugendsozialarbeiterin an der Schule, Sophie Eder, eine nicht mehr wegzudenkende Institution an der Mittelschule Alteglofsheim, war bisher in einem umgebauten Abstellraum untergebracht. In Zukunft kann sie in einem Büro mit angemessenem Besprechungstisch und einer gemütlichen Couch arbeiten, um gute Gespräche und Beratungen mit Schüler*innen und Eltern führen zu können.

Das Lehrerzimmer bietet nach dem Umbau genügend Platz für Konferenzen und auch Pausen. Das Lehrerarbeitszimmer erlaubt den Lehrkräften, Klassenkonferenzen oder Arbeitskreise abzuhalten oder in den Hohlstunden ungestört zu arbeiten.

Im Verwaltungsgebäude wurde auch ein „Chillraum“ für die Ganztagsschüler*innen eingerichtet. Hier können Schüler*innen in Freistunden oder der Mittagspause lesen, spielen oder auch kickern. Eine Glasscheibe von Seiten des Gangs erlaubt die „offene“ Beaufsichtigung. Einer Inbetriebnahme steht nur noch der Einbau einer Feuerschutztür im Flur entgegen.

Lernwerkstatt

Unsere Lernwerkstatt und ein Englischfachraum, die neben dem neuen Aufzug gebaut wurden, lassen auch auf die baldige Fertigstellung hoffen – es fehlen auch hier noch die Feuerschutztüren. Die Einrichtung ist fertig.

 

Nach den großen Ferien wird dann das gesamte neue und moderne Schulhaus im Ganzen in Betrieb genommen.

Die ganze Schulfamilie ist schon sehr gespannt.

Verhalten bei schlechter Witterung

Bitte beachten Sie die Verhaltensregeln (siehe Unterpunkt links)

Corona-Pandemie:

Alle Informationen des Kultusministeriums zu Corona

https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/7047/faq-zum-unterrichtsbetrieb-an-bayerns-schulen.html

 

Elterninfrmationen in allen Sprachen

https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/7047/faq-zum-unterrichtsbetrieb-an-bayerns-schulen.html#downloads

 

Auf dieser Seite werden Sie über alle wichtigen und aktuellen Punkte zum Umgang mit der Cororna-Pandemie  sowie zu Hilfs- und Unerstützungsangeboten informiert:.

https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/corona-pandemie

 

 

 

Elternbriefe

finden Sie unter Downloads.

 

Alle wichtigen Informationen zum Schulalltag finden Sie in unserem Eltern-ABC

 

(siehe Unterpunkt Eltern).

Unsere schulischen Termine können Sie in unserem Terminkalender im Schulmanager nachschlagen.

Lage der Schule

 

BITTE BEACHTEN:

DER HAUPTEINGANG BEFINDET SICH WÄHREND DER BAUZEIT IM RÜCKWÄRTIGEN TEIL DES GEBÄUDES

DIE SCHULLEITUNG UND DAS SEKRETARIAT

FINDEN SIE IM NEBENGEBÄUDE VOR DER BAUSTELLE