Einweihungsfeier des neuen Schulgebäudes

Weihnachtsmarkt & Tag der Offenen Tür

am 25.11.2022

 

   

 

 

 

                                                                                                     

Vielen Dank an alle Mitwirkenden und an unsere Gäste!

Einweihungsfeier

Am Freitag, 25.11.2022 wurde mit einer offiziellen Einweihungsfeier, unserem Tag der Offenen Tür und unserem Weihnachtsmarkt nun ganz offiziell unsere schöne neue Schule würdig eingeweiht.

 

 

Vielen Dank an unsere Ehrengäste und an unsere Redner, Herrn Schulverbandsvorsitzenden Bürgermeister Heidingsfelder, Herrn MdL Gotthardt, Herrn Sattlegger von Dömges-Architekten, Herrn Bereichsleiter Unger sowie den mitwirkenden Schülergruppen.

 

 

 

Vor allem aber danken wir Herrn Pfarrer Kienberger und Frau Pfarrerin Koschnitzke für die Segnung unseres neuen Schulhauses.

 

 

Offizielle Schlüsselübergabe von Bürgermeister Heidingsfelder an die Schulleiterin Elisabeth Frick, die den goldenen Schlüssel an die Schülersprecherinnen weitergibt.

 

Schulfest und Tag der offenen Tür

Wir danken allen, die sich beim anschließenden Schulfest so aktiv eingebracht haben:

Unsere Musikklasse und unsere Schulband wie unsere Tanzgruppe zeigten zusammen mit den betreuenden Lehrkräften ihr großes Können und ihre Freude am kreativen Miteinander. Auch unser Quetschnspieler Darian begeisterte. Besonderen Anklang fand ebenfalls unser Lehrerchor.

Danke an die Lehrkräfte, die in vielen verschiedenen Räumen unsere Arbeit an der Schule vorstellten.

 

 

 

Die Schülerinnen und Schüler hatten zusammen mit ihren Lehrkräften ganz tolle Sachen hergestellt, leckere Weihnachtsnaschereien gekocht und gebacken: Zahlreiche Hände hatten viele kreative Dinge für den Weihnachtsmarkt hergestellt.

Neben weihnachtlichen Köstlichkeiten, Punsch, Knacker- und Bratwurstsemmeln und Chili aus dem Feuertopf wurden leckere Waffeln, Kuchen, Gewürznüsse, Crêpes, Schokospieße, Schokoladenbrot und Popcorn angeboten.  

 

   

 

Viele schöne Basteleien, Weihnachtskarten und Weihnachtsschmuck, Windlichter und Kerzen produzierten unsere Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften in den vergangenen Wochen fleißig und liebevoll. Außerdem konnte am Bücherflohmarkt gekruscht und bei einer Tombola attraktive Preise zu gewonnen werden.

 

 

Am Freitag bauten die Schülerinnen und Schüler einen sehr geschmackvollen Weihnachtsmarkt auf und hielten trotz des Regens an ihren Standln bis zur letzten Minute aus und verkauften ihre Produkte. Sie wurden bei der Herstellung vor allem auch von unseren Fachlehrkräften tatkräftig unterstützt.

   

 

Mit unglaublichem Engagement und Organisationstalent bestritt unser Elternbeirat seine Würstlstände. Große Hochachtung!

 

Sehr gefreut haben wir uns über die Eltern, die einfach mit hinlangten und sich auch beim Auf- und Abbau nützlich machten.

Ein Fest ist immer so schön, wie seine Gäste! Wir alle waren überwältigt von den vielen Besuchern, die unserer Schulfamilie die Ehre gaben und sich von der vorweihnachtlichen Atmosphäre in unserer Schule verzaubern ließen.

Der Erlös des Weihnachtsmarktes geht an unseren Elternbeirat, der damit unsere Schülerinnen und Schüler unterstützen wird.

 

Schön war’s! Herzlichen Dank!

 

Wir wünschen allen noch einen schönen, besinnlichen Advent!

 

Es grüßt Sie herzlich Ihr Schulleitungsteam

Elisabeth Frick und Bettina Hoffmann

 

  

Verhalten bei schlechter Witterung

                                

1. Verspätung der Schulbusse

Sollte es wegen schlechter Witterung (starker Schneefall oder Eisglätte) dazu kommen, dass die Busse verspätet kommen, müssen die Schülerinnen und Schüler 20 Minuten an der Bushaltestelle warten und dürfen erst dann nach Hause gehen. Es muss dann in jedem Fall an der Schule Bescheid gesagt werden, falls ein Schulbesuch nicht möglich ist.

2. Ausfall des Unterrichts

Die Entscheidung über einen großflächigen oder regional begrenzten Unterrichtsausfall trifft eine sog. „Lokale Koordinierungsgruppe Unterrichtsausfall bei ungünstigen Witterungsverhältnissen“. In diese Koordinierungsgruppe sind Vertreter aller Schularten, sowie das Landratsamt und die Stadt Regensburg eingebunden.

Die lokale Koordinierungsgruppe Schulausfall entscheidet, ob die Witterungsbedingungen im Landkreis bzw. in der kreisfreien Stadt einen geordneten Unterrichtsbetrieb nicht mehr zulassen und der Unterricht ausfällt. Die Entscheidung ist verbindlich und gilt einheitlich für alle öffentlichen Schulen des Landkreises Regensburg.

Eltern können sich auf den Webseiten ihrer Schulen sowie auf den Webseiten des Landratsamtes (www.landkreis-regensburg.de) und des Staatlichen Schulamts (http://schulamt.schulen2.regensburg.de ) informieren. Eltern werden gebeten, bei entsprechenden Witterungsbedingungen die Radiomeldungen zu verfolgen (Radio Charivari, Antenne Bayern, Bayerischer Rundfunk).

Außerdem wird für Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Alteglofsheim die Notfallkette der Klassen (telefonische Benachrichtigung) bzw. die Mitteilung über den „Schulmanager“ in Gang gesetzt.

Für Schülerinnen und Schüler, welche die Mitteilung nicht mehr rechtzeitig erreicht hat und die dennoch im Schulgebäude eintreffen, ist eine angemessene Beaufsichtigung gewährleistet.

Jahn Motivation

Jahn Profis besuchen Schule in Alteglofsheim

Für die 9. Ganztagsklassen der Mittelschule Alteglofsheim stand am Dienstagvormittag, 25.10.2022, etwas ganz Besonderes auf dem Stundenplan: Im Rahmen von „Jahn Motivation“, einem Projekt der Sozialinitiative „Jahn Sozial: Brücken für Regensburg“, besuchten Konrad Faber und Minos Gouras die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9a und der Ganztagsklasse G9b und diskutierten mit ihnen über das Thema „Motivation“. Im Gespräch mit den Abschlussklassen erzählten die beiden Jahn Profis aus ihrem Alltag als Fußballspieler und stellten sich den zahlreichen Fragen der Schüler*innen. Im gemeinsamen Gespräch zeigten sich zahlreiche Parallelen zwischen den Anforderungen der Jugendlichen, die kurz vor dem Eintritt ins Berufsleben stehen und denen der Leistungssportler. Den Besuch rundeten eine Autogrammstunde für alle Schülerinnen und Schüler der Mittelschule und eine gemeinsame Trainingseinheit mit fußballbegeisterten 9.und 10. Klässler*innen ab, die Faber und Gouras leiteten. 

Die Zielsetzung von Jahn Motivation:

„Jahn Motivation“ setzt sich zur Aufgabe, Schülern Erfahrungen aus dem Alltag der Profisportler nahe zu bringen und Wege für ihre Eigenmotivation im Schulalltag aufzuzeigen.

Dabei soll das Aufzeigen der Gemeinsamkeiten zwischen den Aspekten von Motivation im Alltag der Profisportler und im Schulalltag den Schülerinnen und Schülern dabei helfen, die Bedeutung von Motivation für ihre eigene Lebensentwicklung zu begreifen.

 

  

 

 

 

 

                                                                                                                                                                                                             Fotos: Jahn Regensburg

 

 

 

        

                                                     Wir starten durch und heben ab!

 

 

 

 

 

 

Virtuelle Schulhausführung

 

 

 

 

 

 

 

 

Märchenstunde im Workshop

(bitte auf Rotkäppchen bzw. Hänsel und Gretel klicken)
Videos: Rotkäppchen und Hänsel und Gretel

                                                            

Die Mittelschule Alteglofsheim setzt Zeichen für den Frieden

„Ich dachte nicht, dass es so einen Krieg in der heutigen Zeit bei uns in Europa noch gibt,“ zeigt sich die 14jährige Lucia erschüttert. Die Schüler und Schülerinnen der Mittelschule Alteglofsheim sind sehr betroffen darüber, was gerade auch ihren Altersgenossen in der Ukraine gerade passiert. Deshalb haben sich verschiedene Klassen, die SMV (Schüler mit Verantwortung) und die Arbeitsgemeinschaft „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ zusammengetan und organisieren an der Mittelschule Alteglofsheim verschiedene Aktionen. Sie wollen damit ein Zeichen für den Frieden setzen.

In den Klassen wurde in der Woche vom 28. März bis 01. April in unterschiedlichen Unterrichtsstunden das Thema „Krieg in der Ukraine“ besonders thematisiert, Dabei geht es darum, zusammenzuführen und nicht zu polarisieren. „Wir haben das Ziel des friedlichen Zusammenlebens der Völker,“ sind sich die Schüler und Schülerinnen einig. So erarbeiteten sie verschiedene Möglichkeiten, ihre Meinung zu artikulieren und Spendenaktionen zu initiieren.

Die Schüler*innen und Lehrkräfte versammelten sich auf dem Sportplatz der Schule und stellten gemeinsam ein riesiges Peace-Zeichen auf dem Hartplatz dar. Es wurden Plakate gestaltet, Bilder in Kunst gemalt, Friedensgebete verfasst, Friedenstauben ausgeschnitten und als großer Vogelschwarm an die Fenster um das Schulhaus herum geklebt.

Im Theater-Workshop „Kunst & Gestaltung“ wurden große Peace-Zeichen aus Stoff gefertigt – in den Farben der ukrainischen und der russischen Nationalflagge. Sie schmücken nun die Schulgänge und erinnern an den schrecklichen Krieg.

Aber es soll natürlich nicht nur symbolische Aktionen geben, wichtig ist auch, dass Spenden finanzieller Art und Sachspenden weitergegeben werden können. In der kommenden Woche organisiert die Klasse 6a den Pausenverkauf an der Mittelschule Alteglofsheim. Vorbereitet wird die Brotzeit an jedem Tag von einer anderen Klasse und von der Arbeitsgemeinschaft „Partyservice & Catering“.

„Es ist uns wichtig, dass wir unsere Solidarität gegenüber den Menschen in der Ukraine zeigen, aber auch gegenüber den russischen Bürgern, die den Krieg ablehnen,“, so Jessica Edenharter, die erste Schülersprecherin der Mittelschule und Jugendkreisrätin. 

Bis zum kommenden Donnerstag werden noch Hilfsgüter und Spielsachen gesammelt, die dann an Michael Buschheuer von Sea-Eye übergeben werden.

Einige Schüler*innen haben sich bei den Lehrkräften sogar bedankt, dass sie das Thema und ihre damit verbundenen Ängste mit ihnen besprechen. Auch viele Eltern unterstützen tatkräftig die Aktionen gegen den Krieg.

„Wir können nicht aktiv eingreifen und den Krieg beenden“, so Schulleiterin Elisabeth Frick und Konrektorin Bettina Hoffmann, „aber wir können unser Mitgefühl allen geflüchteten Menschen gegenüber ausdrücken und zwar als Zeichen für unseren Wunsch nach Frieden, Humanität und Respekt.“

 

Spendenübergabe an Space Eye:

Mittelschule Alteglofsheim übergibt 1400 Euro und zahlreiche Sachspenden

Mit den Schrecken des Krieges in der Ukraine und den furchtbaren Folgen für die dort lebenden Menschen und die Soldaten beider Länder beschäftigten sich in der Projektwoche die Schülerinnen und Schüler der Mittelschule besonders.

Viele Projekte wurden durchgeführt, Plakate wurden gestaltet, gelb-blaue Friedenstauben schwirren an den Klassenzimmerfenstern, Peace-Zeichen in den Farben der Ukraine und Russlands wurden gebunden, Friedensgebete wurden verfasst und viele Diskussionen geführt.

Die Lehrkräfte und die Schülerinnen und Schüler beließen es jedoch nicht nur bei Worten: Es wurden auch Sachspenden gesammelt und die Klasse 6A verkaufte mit der tatkräftigen Unterstützung anderer Klassen an drei Tagen in der Pause schmackhafte Snacks. Viele Eltern hatten vielfältige und leckere Pausensachen mitgegeben, die den Sechstklasslern fast aus den Händen gerissen wurden. Die AG Catering betrieb einen Frühstück-to-go-Stand.

Die AG Schule und Rassismus stellte am Ende der Woche zahlreiche Kartons und Taschen zusammen, die mit Windeln und Babynahrung, mit Duschgel und Zahnpasta, Medikamenten und vielen anderen praktischen Dingen des alltäglichen Lebens gefüllt waren.

Mit großer Freude übergaben Micheal Kerscher und Schulleiterin Elisabeth Frick im Namen der Mittelschule Alteglofsheim Herrn Buschheuer und dem Vorstand von Space-Eye nicht nur die Sachspenden sondern auch eine Schatzkiste mit dem Erlös aus dem Pausenverkauf. 1400 Euro waren zusammengekommen! Die Schulleiterin zeigte sich begeistert für das tolle Engagement an alle! „Ich freue mich sehr, Teil dieser Schulfamilie sein zu dürfen,“ war ihr Resümee am Ende der Woche.

 

 

Verhalten bei schlechter Witterung

Bitte beachten Sie die Verhaltensregeln (siehe Unterpunkt links)

 

Elternbriefe

finden Sie unter Downloads.

Unsere schulischen Termine können Sie in unserem Terminkalender im Schulmanager nachschlagen.

Lage der Schule